Vollmondmeditationen

Seit zweieinhalbtausend Jahren versammeln sich Mönche, Nonnen und Laienanhänger*innen des Buddha an den Vollmondabenden, um die Ordensregeln zu hören und sich den Fundamenten der Lehre zu widmen: Ethik, Weisheit, Meditation. Um diese heilsame Tradition der Geistesschulung und Herzensentfaltung fortzuführen, gestalten wir an diesen Tagen einen Meditationsabend unter dem besonderen Aspekt der drei Juwelen Buddha, Dhamma (Lehre) und Sangha (Gemeinschaft). Darin kommt die Wichtigkeit und Wertschätzung von Buddha als dem Wegbereiter, dem Dhamma als der Wegbeschreibung und schließlich der Sangha als der Gemeinschaft derjenigen, die diesen Weg beschreiten, zum Ausdruck. 


Vollmondmeditation am Freitag, 10. Jänner von 19 bis 21 Uhr

Veranstaltungsort: Bei Wolfgang Fuchsberger, Josef-von-Eichendorff Str. 22

Organisationsbeitrag: Dana (Spende)


 

Der Abend beginnt mit dem Singen von Liedern, unter Begleitung auf dem Flügel. Melodie und Text öffnen Herz und Geist und lassen Raum für umfassendes Gewahrsein und liebevolle Güte (Metta) entstehen. Eine darauf folgende Periode der stillen Meditation im Sitzen und Gehen schafft Präsenz im gegenwärtigen Moment. Es folgt ein kurzer Vortrag zu Themen der Lehre mit anschliessendem Austausch. Mit einem gemeinsam eingenommenen Essen endet die Feier.

Jede*r Interessierte, Anfänger*innen sowie erfahrene Meditierende sind dazu herzlich eingeladen. Anmeldung bitte mit obigem Button.

 


Die weiteren Termin sind  Sonntag 9. Februar, Montag 9. März, Mittwoch 8. April.