Nächste Veranstaltungen


Mitgliederversammlung am Dienstag, 25. Jänner von 19 bis 21 Uhr im Buddhistischen Zentrum Salzburg

 

Alle Ehrenmitglieder, Ordentlichen und Unterstützenden Mitglieder der Theravada Gruppe Salzburg sind zur 16. Mitgliederversammlung am Dienstag, 25. Jänner um 19 Uhr sehr herzlich eingeladen.


Online Vortragsreihe mit buddhistischen Lehrer:innen jeden 1. Mittwoch im Monat

 

Gemeinsame Veranstaltung mit der Buddhistischen Gemeinschaft Salzburg auf Spendenbasis (Buddhistische Gemeinschaft Salzburg, IBAN AT06 2040 4019 0019 0082) für den Erhalt des Buddhistischen Zentrums Salzburg. Zugehöriger Zoom Link nach Anmeldung mit unten stehendem Button.


Nächster Termin:

Mittwoch 02. Februar 2022 von 19 bis 20.30 Uhr

Vortragender: MyoE Doris Harder

Thema: Yin und Yang - als Erfahrung von Verbundenheit


Rev. MyoE Doris Harder ist ordinierte Zen Priesterin in den Soto Zen Linien von Shunryu Suzuki Roshi und Kobun Otogawa Roshi. Sie begann die Zen Praxis 1992 am Puregg und lebte dort auch immer monatsweise, ging 2002 für neun Jahre an das San Francisco Zen Center zur Ausbildung und lebte ein Jahr am Felsentor in der Schweiz.

 

Wieder zurück in Europa macht Doris Harder Theaterarbeit, unterrichtet Zen und lebt in Wien. Sie ist Mitglied bei den Europäischen buddhistischen Lehrerinnen, hält Vorträge und leitet retreats (beides auch online), schreibt für Magazine und begleitet angehende Yogalehrer:innen in deren Ausbildung. Doris ist regelmäßig Gast bei der Theravada Gruppe Salzburg.


Praxistag mit Ayya Santacitta am Sonntag 20. Februar von 9 bis 16 Uhr

Thema: Der Herzwunsch zu erwachen. Die vier Iddhipada oder Wege zum Erfolg-

lebensnahe Anweisungen wie wir unsere Energie für den Pfad des Erwachens nutzen können.

Organisationsbeitrag: 25 EUR

Honorar für die Lehrende: Dana (Spende)

 


 

Ayya Santacitta stammt aus Österreich und studierte Ethnologie mit Schwerpunkt Tanz, Theater und Ritual in Wien. Eine Begegnung mit Ajahn Buddhadasa 1988 in Südthailand weckte ihr Interesse am Klosterleben und so begann 1993 ihr Nonnentraining in England und Asien, vor allem in der Tradition von Ajahn Chah.

 

Sie wurde 2011 als Bhikkhuni ordiniert und ist Mitbegründerin und Co-Leiterin des Aloka Vihara Monastery in Kalifornien. Gegenwärtig ist sie in Österreich tätig, gibt Vorträge und Kurse.