Nächste Veranstaltungen


Vollmondmeditation am Montag, 30. April von 19 bis 20.30 Uhr

Veranstaltungsort: Stupa am Mönchsberg

Organisationsbeitrag: Dana (Spende)


Seit zweieinhalbtausend Jahren versammeln sich die Nonnen, Mönche und LaienanhängerInnen des Buddha an den Vollmondabenden, um zum einen die Ordensregeln zu hören und zum anderen sich den Fundamenten der Lehre zu widmen: Tugend, Meditation, Weisheit. Um diese heilsame Tradition der Geistesentfaltung fortzuführen, gestalten wir an diesen Tagen einen Meditationsabend unter dem besonderen Aspekt der Gemeinschaft, der Sangha.

 

Der Abend findet  als Puja (Verehrungsritual) an der Stupa am Mönchsberg statt. Dabei werden die Verehrungsformel und Zufluchtnahme rezitiert. Daran schliesst sich eine stille Meditation im Sitzen und Gehen an, gefolgt von einer Darbringung von Licht, Räucherwerk, Blumen und Wasser. Die drei wichtigsten Schutztexte werden verlesen: Maha Mangala Sutta (Heil), Ratana Sutta (Juwelenrede) und Metta Sutta (allumfassende Liebe). Am Schluss werden die erworbenen Verdienste allen Wesen gewidmet. Bei Regen entfällt die Veranstaltung.


Gastvortrag mit Bhante Sukhacitto am Dienstag, 8. Mai 2018 von 19 bis 21 Uhr

Thema: Einsichtsdialog

Honorar für den Lehrer: Dana (Spende),    Anmeldung nicht nötig

Geb. 1963, begegnete der Buddhalehre 1986 in Thailand in Wat Suan Mokkh durch den Lehrer Ajahn Buddhadasa und ist seit 1990 voll ordinierter Mönch (Bhikkhu).

1993 kehrte er in den Westen zurück und sammelte Erfahrungen auch in anderen buddhistischen Traditionen. Vor über zehn Jahren lernte er den Einsichtsdialog und Dharma Kontemplation kennen und wurde tief berührt durch dessen transformierende Kraft.


Mehrjährige Ausbildung unter der Leitung von Gregory Kramer, er unterrichtet diese Methode in verschiedenen Ländern Europas. 2016 Gründung des Klosters Kalyana Mitta Vihara nahe Hannover 


Vesakhfeier der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft (ÖBR)

am Sonntag 27. Mai ab 14 Uhr

Veranstaltungsort: Stupa am Mönchsberg


Zu dieser Vesakhfeier, die von der ÖBR ausgerichtet wird, ist jede(r) Interessierte sehr herzlich eingeladen.

 

Vesakh oder "Der Tag Buddhas" wird von den BuddhistInnen weltweit begangen und gilt als höchster Feiertag im Buddhismus. Die Inhalte des Festes sind Buddhas Geburt, sein Erwachen und sein Verlöschen vor 2500 Jahren. Die Bezeichnung für das Fest leitet sich vom Monat Mai "Visakha" ab, da das Fest am ersten Vollmondtag des zweiten Monats gefeiert wird. Das ist meist im Mai der Fall. Der Vollmond symbolisiert das vollkommene Erwachen Buddhas.

 

Die Vesakhfeier wird seit 2012 von der Salzburger Repräsentanz der ÖBR traditionsübergreifend ausgerichtet und bei der Stupa am Mönchsberg begangen.