Nächste Veranstaltungen


Meditationstag mit Ayya Agganyani am Sonntag, 3. November von 10 bis 17 Uhr

Thema: Dukkha erfahren - erkennen - beenden oder warum ist diese Wahrheit edel?

Veranstaltungsort: Buddhistisches Zentrum Salzburg

Organisationsbeitrag: € 25

Honorar für die Lehrende: Dana (Spende)


 

Ayya Agganyani, geboren 1954 in München, Naturwissenschaftlerin und ehemalige Geschäftsführerin der Deutschen Buddhistischen Union (DBU), ist buddhistische Nonne in der Theravada-Tradition. Sie leitet die Theravada-AG in der DBU und ist spirituelle Lehrerin im Abhidhamma-Förderverein e.V.

Sie hat ein Buddha-Dhamma-Diplomstudium in Myanmar absolviert. Ihr langjähriger Lehrer ist Sayadaw Dr. Nandamala aus Myanmar, in dessen Kloster und Zentren sie jährlich weiterlernt und praktiziert.

Sie unterrichtet, übersetzt und schreibt in Deutsch und Englisch über Abhidhamma und Vipassana.


Vollmondmeditation (Puja) am Dienstag, 12. November von 19 bis 21 Uhr

Veranstaltungsort: Buddhistisches Zentrum

Organisationsbeitrag: Dana (Spende). Anmeldung nicht nötig.

Puja (meditatives Verehrungsritual):

Zu Beginn werden Verehrungsformel, Zufluchtnahme und Tugendregeln rezitiert. Im Anschluss werden Licht (Erwachen), Räucherwerk (die das Bewusstsein durchdringende Lehre), Blumen (Vergänglichkeit) und Wasser (Praxis und Nutzen) dargebracht. Die drei wichtigsten Schutztexte werden verlesen: Maha-Mangala Sutta (Heil), Ratana Sutta (die drei Juwelen) und Metta Sutta (liebende Güte). Stille Meditationen im Sitzen und Gehen werden in den Ablauf integriert.

Jede*r Interessierte, Anfänger*innen sowie erfahrene Meditierende sind dazu herzlich eingeladen.


Gastvortrag mit Bhante Sukhacitto am Dienstag, 19.November von 19 bis 21 Uhr

Thema: Einsichtsdialog

Veranstaltungsort: Buddhistisches Zentrum Salzburg

Honorar für den Lehrenden: Dana (Spende). Anmeldung nicht nötig.

 

Geb. 1963, begegnete der Buddhalehre 1986 in Thailand in Wat Suan Mokkh durch den Lehrer Ajahn Buddhadasa und ist seit 1990 voll ordinierter Mönch (Bhikkhu).

1993 kehrte er in den Westen zurück und sammelte Erfahrungen auch in anderen buddhistischen Traditionen. Vor über zehn Jahren lernte er den Einsichtsdialog und Dharma Kontemplation kennen und wurde tief berührt durch dessen transformierende Kraft.


Mehrjährige Ausbildung unter der Leitung von Gregory Kramer, er unterrichtet diese Methode in verschiedenen Ländern Europas. 2016 Gründung des Klosters Kalyana Mitta Vihara nahe Hannover.