Gastabend mit MyoE Doris Harder am Dienstag 30. Juli von 19 bis 21 Uhr

Thema: noch offen

Honorar für die Lehrende: Dana (Spende). Anmeldung nicht nötig.


Doris Harder ist ordinierte Zen Priesterin in den Soto Zen Linien von Shunryu Suzuki Roshi und Kobun Otogawa Roshi. Sie begann die Zen-Praxis 1992 am Puregg, ging 2002 für neun Jahre an das San Francisco Zen Center zur Ausbildung und lebte ein Jahr am Felsentor in der Schweiz. Doris Harder macht Theaterarbeit, unterrichtet Zen und lebt in Wien. Sie ist Mitglied bei den Europäischen buddhistischen Lehrerinnen, hält Vorträge und leitet retreats (beides auch online). Sie ist regelmäßig Gast bei der Theravada Gruppe Salzburg. 

 


Praxistag mit Viriya M. Wiesberger am Sonntag 29. September von 10 bis 17 Uhr

Thema: Ānāpānasati missverstehen, verstehen, üben

Organisationsbeitrag: 20 EUR

Honorar für den Lehrenden: Dana (Spende)


Viriya (Manfred Wiesberger) war sechs Jahre Mönch in Thailand und lernte  Ānāpānasati, die Methode, mit der der Buddha das Erwachen erlangte, von dem großen Gelehrten und Meditationsmeister Ajahn Buddhadasa. In dessen Auftrag leitete er einige Jahre die monatlichen Meditationskurse für Ausländer in Suan Mokkh. Seit seiner Rückkehr in den Laienstand ist er in der Buddhistischen Gesellschaft München aktiv und leitet das Dhamma-Dana-Projekt.


Praxistag mit Bhante Pasanna am Sonntag 17. November von 9 bis 16 Uhr

Thema: Einführung in die Khandhas (Daseinsgruppen)

Organisationsbeitrag: 20 EUR

Honorar für den Lehrenden: Dana (Spende)


1975 in Wien geboren wurde Bhante Pasanna 1997 in Sri Lanka vom Ehrwürdigen Nyanananda Thero ordiniert. Bhante Pasanna lebte und praktizierte viele Jahre in Klöstern und Waldeinsiedeleien in Sri Lanka.

Seit 2014 lebt er in Deutschland. Sein Anliegen ist, den frühen Buddhismus in seiner ursprünglichen Form und gleichzeitig zugänglich zu vermitteln.