Dana


Großzügigkeit und Freigebigkeit

 

Dana, selbstloses Geben, ist ein wichtiger Teil der Praxis. Traditionell wird für das Lehren des Dhamma kein Geld angenommen. Aber Dana ist darüber hinaus viel mehr: Teilen, Helfen und Unterstützen sind wichtige und unverzichtbare Herzensqualitäten, die die gegenseitige Verbundenheit fördern und Festhalten und Ablehnung entgegenwirken.

 

Dana ermöglicht dem Gebenden zu erkennen, woran er oder sie haftet. Loslassen ist ein notwendiger Teil der Praxis der Geistesschulung. Loslassen nicht nur von materiellen Dingen, sondern auch von der Suche nach Sinnesbefriedigung, von Ansichten und Meinungen, und schliesslich von der so tief verwurzelten Vorstellung eines Ichs.